Header-Bild

SPD Hildburghausen

Der Stadtberg wird wieder zum attraktiven Ausflugsziel

100 mal Europa

Für die SPD Hildburghausen ist die Entwicklung des Hausberges der Stadt immer ein wichtiges Anliegen gewesen und wird es auch bleiben. Nach jahrelangem Stillstand und den vielen Einschränkungen und Behinderung einschließlich des Zuganges zum Bismarckturm wird sich mit dem neuen Pächter Vieles verbessern. Dessen sind sich die SPD-Mitglieder sicher. 

 

Der Stadtberg wird wieder zum Ausflugsziel für die Hildburghäuser und ihre Gäste. Mit großer Mehrheit, gegen die Stimmen des Bürgermeisters und 5 Stadträten aus der Fraktion Die Linke, entschied der Stadtrat die Vergabe der Pachtflächen auf dem Stadtberg an den Eventmanager Danny Brohm. Seine Bewerbung hatte überzeugt. Doch der Weg dorthin gestaltete sich schwierig. Nachdem der Stadtrat nach umfangreicher Diskussion das Konzept für die Entwicklung des Stadtberges beschlossen hatte, gab es eine Ausschreibung der zu verpachtenden Grünflächen und der Gebäude. Diese musste jedoch aufgehoben werden wegen unkonkreter Vorgaben aus der Verwaltung. Nach der konkretisiertenNeuausschreibung mit Verweis auf das Stadtbergkonzept reichten 2 Interessenten ihre Bewerbung ein. Anschließend erfolgte die Vorstellung im Bauausschuss. Der Empfehlung aus dem Ausschuss folgten 18 Stadträte. 

Bezeichnend ist, dass der Bürgermeister von Anfang an eine andere Linie verfolgte. Obwohl bei großen stadtrelevanten Entscheidungen der Stadtrat einzubeziehen ist, wollte der Bürgermeister letztendlich allein entscheiden. Dabei sollte ganz offensichtlich seine Favoritin (bisherige Pächterin) die Gebäude und Teile der Grünflächen wieder für ihre Pferdepension zugesprochen bekommen, und das für 12 Jahre. Der Stadtrat folgte ihm nicht. 

 
 

Webmaster

Thueringen.Sued@spd.de

 

Counter

Besucher:59381
Heute:96
Online:2
 

Wetter-Online